Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Auch die manuelle Therapie spielt im Bereich der Physiotherapie eine wichtige Rolle. Die Physiotherapeuten wenden spezielle Handgriffe an, die zum einen zum Lindern von Schmerzen genutzt werden, und zum anderen Bewegungseinschränkungen verbessern sollen. Manuelle Therapie ist eine der ältesten Behandlungsmethoden der Welt: Schon Hippokrates, der Urvater der Medizin, beschrieb entsprechende Grifftechniken. Die Manuelle Therapie gehört zu den erfolgreichsten konservativen Behandlungsmethoden am Bewegungsapparat. Durch gezielte und wissenschaftlich fundierte Techniken Untersuchungs- und Behandlungstechniken werden Beschwerdebilder umfassend untersucht und effizient behandelt.

Wissenswertes über die Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie befasst sich mit speziell diagnostischen und therapeutischen Verfahren, die der Erkennung und Behandlung von reversiblen Funktionsstörungen am Bewegungsapparat dienen. Es handelt sich hierbei um spezielle Behandlungstechniken, welche sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen eingesetzt werden. Auch die Muskulatur wird durch Weichteiltechniken, Entspannungs- und Dehnübungen bearbeitet. Alle Techniken finden sowohl bei Funktionsstörungen an den Extremitäten, als auch an den Gelenken der Wirbelsäule ihre Anwendung.

Die Manuelle Therapie sorgt für Schmerzlinderung

Das Ziel der Manuellen Therapie ist es, Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu beheben. Zunächst einmal werden die Ursachen genau analysiert. Sind in den Gelenken Blockaden vorhanden, so werden Nachbargelenke in einem zu hohen Maße belastet. Die Muskulatur verspannt sich und beginnt zu schmerzen. Durch gezielte Behandlungstechniken werden die Ursachen des Problems behoben und der Gesundheitszustand des Bewegungsapparates normalisiert.

Durch die Behandlung sollen Schmerzen behoben, die Beweglichkeit verbessert und somit der normale Funktionszustand des Bewegungsapparates wiederhergestellt werden, so dass der Patient wieder uneingeschränkt am beruflichen wie privaten Alltag teilnehmen kann. Die Muskulatur, der Bandapparat und der Kapselapparat sollen mit der Manuellen Therapie in ihrer natürlichen Funktion unterstützt werden. Durch eine adäquate Behandlungsfrequenz und die Ergänzung mit weiteren Therapieformen wird der langfristige Erfolg gesichert.

In welchen Fällen wird diese Therapie angewandt?

Schmerzen in den Gelenken sind ein häufiger Grund für die Anwendung der Manuellen Therapie. Die vorhandene Überbelastung der Gelenke kann bei Nicht-Behandlung zu dauerhaften Schäden führen. Nur durch die rechtzeitige und gezielte Bekämpfung der Ursachen beugen Sie Langzeitfolgen vor. Die Schmerzen beeinträchtigen zudem das alltägliche Leben und können im schlimmsten Fall die Ausübung des Berufes verhindern.

Einschränkungen der Beweglichkeit am Bewegungsapparat können die Ausübung des Berufs oder auch Tätigkeiten des privaten Alltags maßgeblich beeinträchtigen und sogar unmöglich machen. Einschränkungen über einen längeren Zeitraum drohen zu chronifizieren und führen oft zu Folgeschäden benachbarter Strukturen. Um gravierende Folgeschäden zu vermeiden kommt hier die Manuelle Therapie gezielt zum Einsatz, um Funktionsstörungen zu beheben und somit Folgeschäden zu vermeiden.

Qualifizierte Mitarbeiter für Ihr Wohlbefinden

Die Manuelle Therapie wird bei uns nur von in diesem Ressort ausgebildeten Physiotherapeuten durchgeführt. Die Fähigkeit zur Ausübung der Manuellen Therapie wird in hierfür speziellen Ausbildungsinstituten über mehrere Jahre erworben.

Scroll Up